Gehau



 


 

Gehau - erstmals urkundlich erwähnt 1298 - ist mit 170 Einwohnern der zweitkleinste Ortsteil der Gemeinde Breitenbach am Herzberg und liegt am Fuße der Burg Herzberg.

Die technische Infrastruktur wurde durch Installation neuer Kanäle und Wasserleitungen verbessert. Neue Straßen und Gehwege prägen das Erscheinungsbild dieses Ortes. Die Sanierung der gesamten Ortsdurchfahrt wird im Mai 2011 abgeschlossen sein.
Dann präsentiert sich Gehau als Bilderbuchdorf.

Im Neubaugebiet zur Pfaffengrube stehen nur noch wenige freie Bauplätze zur Verfügung.


Viel Eigeninitiative der Bürger in Gehau


Die Gehauer zeigen gern Eigeninitiative, wenn es um die Verschönerung ihres Ortes oder um die Verbesserung der Lebensqualität geht.
Die Eltern haben zum Beispiel den Kinderspielplatz rundum erneuert, die Männer der Feuerwehr bauen ihr Gerätehaus selbst neu. Das Land Hessen steuert 81.000 Euro bei. Die Gemeinde hat 50.000 Euro bereitgestellt.
In verschiedenen Straßen wurden die Gehweganlagen in Eigeninitiative (Hand- und Spanndienste) komplett erneuert.



rechts: Der neue Bornwiesenweg


rechts: Der neue Bornwiesenweg


Der Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft ist gut, man trifft sich in den Vereinen und feiert gemeinsam Feste. Schützenverein und Feuerwehr gestalten das Gemeinschaftsleben.

Das wöchentlich einmal stattfindende große Gartenfest und vor allem der „Vatertag“ im Biergarten der Familie Gerst, erfreuen sich aller größter Beliebtheit in der Region.
Die Gäste reisen im Umkreis von 100 Kilometern an, um die kulinarischen Köstlichkeiten im
schönsten Biergarten weit und breit zu genießen.

Im Winter wird wöchentlich einmal auf dem hiesigen Saal ein zünftiger „Schlachtekohl“ zu Riesenportionen gereicht.


Impressionen





Im Biergarten



Im Biergarten



Im Biergarten



Im Biergarten



Im Biergarten



Alte Schule



Kirche



Spielplatz



Spielplatz



Spielplatz