Aktuelles



Ablesen der Wasserzähler



In der Zeit vom 01.12 – 20.12.2017 werden die
Wasserzähler abgelesen.
Sollten Sie in dieser Zeit abwesend sein, können
Sie den Zählerstand auch direkt an die
Gemeindeverwaltung melden:

Telefonisch: 06675/9180036
E-Mail: holger.noll@breitenbach-am-herzberg.de
AEM: Ereignisart → Sonstiges → Zählerstand eingeben


***************************************


Bebauungsplan Nr. 302 „Im Spitzen Graben“, Ortsteil Hatterode



Die Gemeinde Breitenbach am Herzberg betreibt zurzeit das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 302 „Im Spitzen Graben“ im Ortsteil Hatterode. Hierzu soll der Entwurf sowie die Begründung gemäß § 3(2) BauGB öffentlich ausgelegt werden.

Der Geltungsbereich dieses Bebauungsplanes befindet sich überwiegend im Ortsteil Hatterode der Gemeinde Breitenbach am Herzberg. Er befindet sich am westlichen Rand der Ortslage im Anschluss an den Herzberger Weg sowie nördlich der Straße Am Berg. Er umfasst landwirt-schaftlich genutzte Flächen, ein Wohngrundstück mit Nebenflächen (Grünland, Pferdekoppel) sowie einen nordöstlich daran entlang verlaufenden Wirtschaftsweg. Nordwestlich, in Nachbar-schaft zum Plangebiet, liegt ein Aussiedlerhof (Herzberger Weg Nr. 3). Im Südosten beginnt unmittelbar angrenzend an das Plangebiet der bebaute Siedlungskern des Ortsteils. Vier zugehörige Ausgleichsflächen liegen in den Gemarkungen Breitenbach a. H. und Hatterode.

Der Entwurf des Bebauungsplanes liegt mit Begründung gemäß § 3 (2) BauGB in der Zeit vom 01.11.2017 bis 30.11.2017 bei der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Breitenbach am Herzberg, Machtloser Straße 5 in 36287 Breitenbach am Herzberg öffentlich aus und kann während der Dienststunden (montags bis mittwochs und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr) von jedermann eingesehen werden.

Es liegen folgende umweltbezogene Informationen vor:
- Fachplanungen in Form des Landschaftsplanerischen Beitrages (Biotoptypenkartierung) sowie einer Artenschutzrechtlichen Betrachtung;
- Fachplanung in Form des Umweltberichts mit Informationen und Aussagen zu den Schutzgütern Mensch, Boden und Wasser, Klima und Luft, Kultur- und Sachgüter, Pflanzen, Tiere und biologische Vielfalt sowie Landschaftsbild und deren Wechselwirkungen untereinander – gegliedert nach den Punkten Beschreibung und Bewertung;
- naturschutzfachliche Eingriffs-Ausgleichs-Bilanzierung und Maßnahmenbeschreibung;
- Stellungnahmen zu Reduzierung der Neu-Inanspruchnahme von Flächen und sonstiger Bodenschutz, einzuhaltende Vorgaben im Umgang mit Gewässern bzw. Gebietsentwässerung, Anregungen zur Ausgestaltung und Bewertung der Kompensationsmaßnahmen, Maßnahmen zum Artenschutz (Haselmaus), Immissionsbelastung hinsichtlich einer Biogasanlage, Kampfmittelfreihet, zur Regionalplanung, zur landwirtschaftlichen Flächenentnahme, zur Straßenausweisung im Plangebiet
Die Unterlagen können während der Offenlegung eingesehen werden. Zudem können die Unterlagen auch digital unter » www.breitenbach-am-herzberg.de abgerufen werden.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zu dem Entwurf von jedermann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes unberücksichtigt bleiben. Bei der Aufstellung des Bebauungsplanes ist ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Die Gemeinde Breitenbach am Herzberg hat gemäß § 4b BauGB für die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten nach den §§ 2a bis 4a BauGB das Planungsbüro Koch aus Aßlar beauftragt.



Bebauungsplan Entwurf


***


Begründung

***


Landschaftsplanerischer Beitrag

***


Artenschutzrechtliche Betrachtung

***


Umweltbezogene Stellungnahmen


***************************************


Einwohnermeldeamt geöffnet!

                                          
                          Das Einwohnermeldeamt ist
                
            jeden ersten Samstag im Monat,

            in der Zeit von 10:00 – 12:00 Uhr

       für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde geöffnet.



***************************************


Ereignismelder öffnen



Einführung AEM

AEM steht für:
Interaktives Anregungs- und Ereignismanagement für Kommunen.


"Einfache und flexible Lösung"

Mit dem AEM können sich Bürger interaktiv an der Gestaltung und Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur beteiligen. Egal, ob eine Straßenlaterne kaputt oder der Radweg unbefahrbar ist - mit wenigen Mausklicks können jederzeit Beschwerden, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gemeldet werden.



Ab sofort steht die mobile Version des Anregungs- und Ereignismanagements (AEM) kostenlos im Apple App Store für iPhone sowie auf Google Play als Android App zur Verfügung! Damit können Ideen und Anregungen jederzeit und von jedem Ort aus gemeldet werden!